top of page

Michael Reinhardt wird Head of Audio beim Tagesspiegel

Der Tagesspiegel stellt sein Audio-Team neu auf: Michael Reinhardt (36) wird künftig als Head of Audio die Weiterentwicklung der bestehenden Tagesspiegel-Podcasts und den Aufbau neuer Formate steuern. 


Foto: Mario Heller / Tagesspiegel

Mit Podcasts wie „Tatort Berlin“, „Gyncast“, „Checkpoint“, „Eine Runde Berlin“ oder dem „Gradmesser“ bietet der Tagesspiegel-Verlag bereits ein vielfältiges und reichweitenstarkes Audio-Portfolio. 

„Michael Reinhardt hat den wachsenden Audiobereich beim Tagesspiegel im letzten Jahr unter anderem mit dem Aufbau eines neuen Podcast-Studios entscheidend mitgestaltet. Wir freuen uns sehr, dass er seine erfolgreiche Arbeit künftig als Head of Audio fortsetzen wird. Mit seiner Kreativität, seiner technischen Expertise und seiner langjährigen Erfahrung in der Formatentwicklung ist er die ideale Besetzung für diese Position“, sagen die beiden Tagesspiegel-Chefredakteure Christian Tretbar und Lorenz Maroldt.  


„Ich liebe gute Geschichten – und freue mich darauf, diese in Zukunft als Head of Audio mit meinen Kolleg:innen erzählen zu können“, sagt Michael Reinhardt. „Ein besonderes Highlight ist für mich der erste serielle Podcast, an dem wir gerade arbeiten. Außerdem entwickeln wir das erste Podcast-Format exklusiv für die Tagesspiegel-Abonnent:innen.“


Vor seiner Mitarbeit für den Tagesspiegel hat Michael Reinhardt für „Business Insider“ und „Gründerszene“ mehrere erfolgreiche journalistische Podcasts aufgebaut. Er arbeitete zuvor in der Filmbranche und verfügt über umfassende Kenntnisse in Regie, Storytelling und Tontechnik. Er studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Deutsche Philologie an der Freien Universität Berlin. 



bottom of page