top of page

Das sind die 100 wichtigsten Köpfe der Hauptstadt-Wissenschaft



Ab dem 9. Oktober stellt der Tagesspiegel in einer neuen zehnteiligen exklusiven Serie bis zum 20. Oktober die 100 wichtigsten Wissenschaftler:innen der Hauptstadt vor. In jeder Folge wird eine Person nominiert und erhält damit die Chance, als „wichtigster Kopf der Berliner Wissenschaft des Jahres 2023" gewürdigt zu werden. Mit dabei sind u.a. Wissenschaftler:innen der Freien Universität, der Technischen Universität und der Humboldt-Universität zu Berlin, der Max Planck Gesellschaft sowie der Hertie School of Governance.


„Berlin ist die Hauptstadt von Wissenschaft und Forschung – an vier Universitäten sowie etlichen Fach- und Kunsthochschulen, in Unternehmen und anderen Einrichtungen. Menschen aus aller Welt kommen hierher und machen die Region zu einer der wichtigsten Wissenschaftsmetropolen Europas“, sagen die Tagesspiegel-Chefredakteure Lorenz Maroldt und Christian Tretbar. „Unser Redaktionsteam hat für unsere neue Serie deshalb genau hingeschaut und gefragt: Welche Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen prägen die Szene, sind exzellente Lehrende oder bereiten mit ihrer Arbeit die Grundlagen für Erkenntnisse und Innovationen von morgen?“


Nach dem Finale der Serie wird es am 3. November ein exklusives Abschlussevent mit den Nominierten und weiteren wichtigen Persönlichkeiten aus dem Wissenschaftsbetrieb im Tagesspiegel-Haus geben. Alle Infos zur Serie finden Sie unter https://www.tagesspiegel.de/themen/die-100-wichtigsten-kopfe-der-berliner-wissenschaft-2023


Um keinen der wichtigsten Köpfe zu verpassen, können Sie hier 4 Wochen gratis den Tagesspiegel testen: tagesspiegel.de/neues


Comentarios


bottom of page